Open Face Chinese Poker

More
7 years 7 months ago - 7 years 7 months ago #15967 by JohnRiver
Open Face Chinese Poker was created by JohnRiver
Open Face Chinese Poker (OFC) hat nicht nur die Pokerwelt, sondern auch mein Herz im Sturm erobert! Es hat sich auch in unserer Runde schon eine Fangemeinde gebildet, und ich wollte mal die Gelegenheit nutzen, um diese Variante kurz vorzustellen. Aber Achtung: Suchtgefahr!

Open Face Chinese Poker wird, ähnlich wie normales Chinese Poker, mit 2 bis 4 Spielern und 13 Karten pro Spieler gespielt. Aus diesen 13 Karten muss der Spieler eine Front- (3 Karten), Middle- und eine Backhand (jeweils 5 Karten) in absteigender Wertigkeit bilden, d.h. die Front- muss die schlechteste und die Backhand die beste Hand darstellen. Ein Beispiel:

:Ac: :Qc: :Qd: (Front-)
:3h: :3d: :5c: :5d: :Td: (Middle-)
:7h: :8h: :9h: :Ah: :4h: (Backhand)

Der Unterschied zum Chinese Poker liegt darin, dass man nicht alle 13 Karten auf einmal, sondern erst 5 und dann alle weiteren nach einander vom Dealer erhält. Außerdem werden die Karten, wie der Name schon verrät, "open face" also offen gespielt. Das Zähl- bzw. Punktesystem (Royalties) unterscheidet sich ebenfalls vom normalen Chinese Poker.

Die Regeln und Scores findet ihr hier: www.pokerolymp.com/articles/show/news/12...n-und-z%C3%A4hlweise

Zusätzlich gibt es noch Sonderregeln:

"Fantasyland" - kann ein Spieler in der Fronthand Queens oder besser bilden, bekommt er im nächsten Spiel seine 13 Karten komplett und nicht erst nacheinander, was natürlich einen enormen Vorteil gegenüber den anderen Spielern bedeutet.

"Shoot the moon" - kann ein Spieler seine Backhand mit J-high bilden, bekommt er von jedem Spieler 25 Punkte; seine Hand muss natürlich live sein (also z.B. J-high in der Back-, T-high in der Middle- und 8-high in der Fronthand).

Das Spiel macht einen enormen Spaß, weil es gut und schnell mit wenigen Spielern zu spielen ist, auch Anfänger es in wenigen Minuten spielen können, man keine Chips benötigt (es also problemlos in jeder Lokalität spielen kann) und es jede Menge Action verspricht.

In meiner mittlerweile regelmäßig stattfindenden Runde haben wir das Regelwerk insofern etwas modifiziert, als das wir das "Jason-Mercier-Scoreboard" übernommen haben, bei dem man für Quads in der BH 10, für den Straight Flush 15 und für den Royal Flush 25 Punkte (in der MH dementsprechend verdoppelt) erhält. Außerdem kann man sich schon ab TT in der FH ins Fantasyland befördern. Dazu kommt, das immer nur der beste Royalty zählt. Ein Beispiel:

Spieler A
:9h: :9s: :7s:
:2s: :3s: :4d: :5h: :6h:
:Ah: :Kh: :Qd: :Jc: :Tc:

Spieler B
:Kd: :Kh: :2c:
:3d: :3h: :8s: :8h: :7h:
:6c: :6d: :6s: :Ac: :Ad:

Punkte:
Spieler A verliert FH und BH und gewinnt die MH. Dafür erhält A +1 und B +2. Zusätzlich erhält A 4 Royalty-Punkte für seine Straight in der MH. Die Royalties für die FH (4) und BH (2) erhält er nicht, da Spieler B mit KK (8) und FullHouse (6) die höheren Royalties in Front- und Backhand bilden konnte. Somit erhält B weitere 14 Punkte für seine Royalties, die dann zu einem Endergebnis von -11/+11 für A/B führen.


Literatur gibt es momantan noch nicht. Man findet bei YouTube wenige Videos (meistens Interviews) und vereinzelt Artikel zum Thema. Alles in Allem ein noch unentdecktes Terrain, was das Ganze auch für den Anfänger sehr interessant macht.
Die PCA hat gleich ein OFC-Turnier in den Kalender aufgenommen, mittlerweile gibt es für iPad und iPhone eine App.

Wer Interesse an einer Runde hat, kann sich gerne bei mir melden. Shuffle up and deal!
Last edit: 7 years 7 months ago by JohnRiver.

Please Anmelden or Create an account to join the conversation.

More
7 years 7 months ago #15968 by TAFKAD
Replied by TAFKAD on topic Re:Open Face Chinese Poker
Please login to view the answers

Please Anmelden or Create an account to join the conversation.

Moderators: ber